Grabštejn

offizielle Webpräsentation der staatlichen Burg

Am Montag 8. Mai ist außerordentlich geöffnet.

schlieẞen

Renaissance Schloss, oder zeitalter Burg?

Grabštejn (Grafenstein), ursprünglich eine gotische Burg aus dem 13. Jahrhundert, die im 16. Jahrhundert in ein Renaissancesschloss umgebaut wurde, liegt nahe dem Dreiländereck zwischen der Tschechischen Republik, Deutschland und Polen und stellt ein nationales Kulturdenkmal mit einer reichen Geschichte dar. Heutzutage bietet die Burg mehrere Touristenführungen an, einschließlich der St. Barbara Kapelle, eines Renaissancejuwel aus der 2. Hälfte des 16. Jahrhunderts. Die voll ausgestatteten Innenräume der Burg helfen Ihnen, die besondere Atmosphäre der historischen Zeitalter von der Hälfte 13. Jahrhunderts bis zu dem 20. Jahrhundert entdecken und spüren zu können. Aus dem Burgturm gibt es außerdem eine besondere Aussicht bis nach Zittau (Deutschland) und Bogatynie (Polen). Die Burg Grabštejn ist für das Organisieren von einer Reihe verschiedener Kulturveranstaltungen bekannt - z. B. für ihre Benefizkonzerte, die dort seit 1993 stattfinden, als das Burgareal das erste Mal auch für die Öffentlichkeit geöffnet wurde.